Josefsheim, Bigge

Case Management

Eine Case Managerin des Josefsheims Bigge im Gespräch mit einem Klienten.

Case Management

Durch unser umfassendes Leistungsangebot bieten wir Unterstützung aus einer Hand. Die Leistungen für den einzelnen Menschen mit ihm gemeinsam auf seine Lebensplanung abzustimmen und zu koordinieren – das ist die Aufgabe unserer Case Manager.

 

Sie sind Ansprechpartner für die Menschen, die unsere Leistungen in Anspruch nehmen, für ihre Angehörigen, gesetzlichen Betreuer und Kostenträger. Sozusagen ein persönlicher Lotse bei der individuellen Teilhabeplanung.

 

Die Arbeit unserer Case Manager reicht von der Planung über die Koordinierung der Leistungen in den verschiedenen Bereichen des Josefsheims bis zur Auswertung der Erfolge. So hat jeder Mensch mit Behinderung, der Angebote und Dienstleistungen des Josefsheims nutzt, einen festen Ansprechpartner, wenn es um seine Rehabilitation und Teilhabe geht.

 

Um Inklusion und Teilhabe zu verwirklichen, nutzen wir die ICF, das Klassifikationssystem der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Die ICF behandelt Behinderung als eine Beeinträchtigung, die nicht an sich Teilhabe verhindert, sondern erst in Wechselwirkung mit schwierigen Umweltfaktoren. Vereinfacht gesagt: Behindert ist man nicht. Behindert wird man.

 

Die ICF bietet das Handwerkszeug, gesellschaftliche Barrieren zu identifizieren und sie zu bearbeiten. Das ist Teil unseres Auftrags. So gestalten wir unser Teilhabemanagement passgenau und wirksam: personenzentriert, bedarfsgerecht und ressourcenorientiert.

Ansprechpartner

ICF in der JG

Erfahren Sie mehr über Teilhabeplanung und den Einsatz der ICF in der Josefs-Gesellschaft.

Mehr erfahren