Josefsheim, Bigge

Knapper Sieg der Azubis

Staffelschwimmen gegen Mitarbeiter des Berufsbildungswerk Bigge

Eine Berufsausbildung besteht nicht nur aus dem Erwerb von Fertigkeiten und Kenntnissen. Zur Entwicklung der beruflichen Handlungskompetenz müssen die Auszubildenden neben der Fachkompetenz auch besondere Schlüsselqualifikationen erlangen. Zur Kompetenzentwicklung geht das Berufsbildungswerk (kurz: BBW) Bigge daher auch außergewöhnliche Wege. Dieses Beispiel verdeutlicht, wie das Leistungspotential und die Teamfähigkeit der Teilnehmenden mit einem Schwimmwettkampf erfolgreich gefördert wird.

 

Eine Stunde lang lieferten sich beide Mannschaften ein packendes Duell im Hallenbad Velmede. „Obwohl wir nach gut zehn Minuten bereits zwei Bahnen Vorsprung hatten, schlichen sich die Azubis, still und heimlich, unbemerkt an uns vorbei und holten kurz vor Schluss sogar einen Vorsprung von vier Bahnen heraus. Obwohl wir nochmals alle Kräfte und drei Bahnen aufholten, hat es leider nicht gereicht,“ erzählt Michael Hamann, Ausbilder am BBW) Bigge und einer der Initiatoren des traditionellen Wettkampfs.

 

Am Ende hatten die Azubis eine Schwimmbahn Vorsprung und sind in der Wettkampf-Stunde insgesamt 3,3 Kilometer geschwommen. Eine starke Leistung des Teams „Azubi am BBW“, die einmal mehr gezeigt haben, wieviel Power in jedem Einzelnen steckt. Und für den nächsten Wettkampf, der voraussichtlich im Winter stattfinden wird, heißt es jetzt für die BBW-Mitarbeiter: fleißig trainieren!

 

Sportliches Engagement führt zu besserer Leistung

Die körperliche Fitness fördert die Konzentration und hebt die Stimmung. Daher gehören gruppenpädagogische Arbeitseinheiten und das Training im Elektro-Ausbildungsbereich am BBW Bigge ganz selbstverständlich dazu. „Die körperliche Fitness im PC- und Handy-Zeitalter ist einfach nicht mehr so gut,“ ist sich Hamann ziemlich sicher. „Deshalb trainiere ich unsere Azubis regelmäßig in den Disziplinen laufen und schwimmen. Der gemeinsame Sport fördert nicht nur die Koordination, sondern vor allem auch den Teamgedanken.“ Er ist seit sechs Jahren am Josefsheim Bigge tätig und bekommt für sein Engagement viel von den Teilnehmern zurück. „Die Azubis sind sehr viel leistungsfähiger und machen erfahrungsgemäß richtig gute Prüfungen.“ Von diesem Training profitieren besonders die Teilnehmenden mit ADHS, da hiermit ihr immenser Bewegungsdrang kompensiert werden kann.

 

Am BBW Bigge bildet Hamann derzeit sechszehn Azubis zum Fachpraktiker für Baugruppenmechnik sowie Industrieelektriker oder Elektroniker für Betriebstechnik aus. Jahr für Jahr werden hier insgesamt mehr als 200 junge Erwachsene in 30 Berufen gemeinsam mit dem Heinrich-Sommer-Berufskolleg oder weiteren Berufsschulen der Region dual ausgebildet. Zudem können an einem der ältesten Berufskollegs Deutschlands Regel-Schulabschlüsse erlangt werden. Das BBW Bigge ist Teil des Josefsheim Bigge, die katholische Einrichtung für Menschen mit Behinderung und als Unternehmen der Josefsgesellschaft Mitglied im Deutschen Caritasverband.

Ansicht des Josefsheims Bigge in Olsberg.
16