Josefsheim, Bigge

Der Inklusionsbau an der Kurzen Straße in Sundern nimmt Formen an.

Richtfest der inklusiven Wohnhäuser in Sundern

An der Kurzen Straße in Sundern entstehen momentan zwei inklusive Wohnhäuser. Gemeinsam mit den neuen Mietern, Nachbarn und Gästen aus dem Sozialraum Sundern wird am Freitag, 30. August, ab 17:00 Uhr Richtfest gefeiert.

 

Bei heißen Speisen vom Grill, kühlen Getränken aus der JOSEFS Brauerei und Musik der Big Band des Gymnasiums Sundern gibt es die Möglichkeit, sich ein Teil des Hauses anzuschauen und sich über das Bauprojekt zu informieren.

 

Neues Zuhause für 40 Menschen mit und ohne Behinderung
In die beiden Häuser werden voraussichtlich zum 1. April 2020 insgesamt 40 Menschen mit und ohne Behinderung einziehen. Beide Wohnhäuser bestehen aus massivem Keller, Aufzugschacht und Treppenhaus. Der Rest wurde im Holzrahmenbau gebaut.

 

Aufgeteilt sind die Wohnhäuser in fünf Wohngemeinschaften zu je vier Personen, sechs Singlewohnungen und sieben Wohnungen für je zwei Personen. Gemeinschaftsräume wird es ebenfalls geben. Natürlich werden beide Objekte komplett barrierefrei und rollstuhlgerecht gebaut. Eine Grünanlage und Parkplätze komplettieren das Konzept.

 

Bauträger und Vermieter ist die Josefsheim gGmbH. Vorbereitet und begleitet wird der Bau von dem Inklusionsprojekt „Sundern mittendrin“.

Ansprechpartner