Josefsheim, Bigge

Karl-Josef Steinrücken (stv. Bürgermeister Stadt Olsberg), Peter Loesmann (Aufsichtsrat Kropff-Federath‘sche Stiftung), Gerhard Freund (Geschäftsführer Josefsheim Bigge), Martin Rickert (Verwaltungsleiter und stv. Geschäftsführer Jugendhilfe Olsberg), Rolf Schottmüller, Johannes Berger (beide Materio), Ludger Imöhl (Aufsichtsrat Kropff-Federath‘sche Stiftung), Winfried Cruse (Geschäftsführer Josefsheim Bigge) und Anja Gernholt (Geschäftsführerin Jugendhilfe Olsberg) (v.l.n.r.) gemeinsam mit einigen Kindern.

Richtfest der Kita Sonnenschein fand am 05. April statt

Am Freitag, dem 05. April, fand das Richtfest der neuen Kindertagesstätte Sonnenschein an der Pappelallee in Bigge statt. Neben Vertretern der Stadt Olsberg, der Jugendhilfe Olsberg der Kropff-Federath‘schen Stiftung als Investor sowie des Josefsheims Bigge als Betreiber waren natürlich auch die Kinder da.

 

Gemeinsam mit ihren Eltern konnten sie bestaunen, wie der Richtbaum aufgestellt wurde, und durften anschließend ihre zukünftige Kita besichtigen. Dafür wurden sie vom Bauunternehmen Materio aus Soest, das die Kita in ökologischer Holzbauweise errichtet hat, mit eigenen Bauhelmen ausgestattet. Materio-Geschäftsführer Johannes Berger überreichte zudem einen Gutschein für den gemeinsamen Bau eines Insektenhotels, das die Kinder später pflegen könnten.

 

Der stellvertretende Bürgermeister, Karl-Josef Steinrücken, überbrachte die besten Wünsche der Stadt Olsberg. Martin Rickert, Verwaltungsleiter und stellvertretender Geschäftsführer der Jugendhilfe Olsberg der Kropff-Federath‘schen Stiftung, sprach von einem „Bau für die Zukunft der Kinder, in dem sie aufs Leben vorbereitet werden“. Gerhard Freund, Geschäftsführer des Josefsheims Bigge, freute sich bereits „auf das Lachen der Kinder, wenn diese in ihr neues Zuhause einziehen“.

 

Die Eröffnung findet am 05. August statt. 68 Kinder (perspektivisch sogar 83) werden in fünf Gruppen betreut. Die Kita Sonnenschein ist zum einen Regelkindergarten für die Kinder aus dem gesamten Stadtgebiet Olsberg, zum anderen Betriebskindergarten für die Kinder der Mitarbeiter des Josefsheims und bietet zudem acht heilpädagogische Plätze. Das Thema Inklusion steht hier klar im Mittelpunkt: „Wo Inklusion von klein auf beginnt, muss sie nicht erlernt werden, sondern wird ganz selbstverständlich gelebt“, sagt Kita-Leiterin Eva Herrig. Eine weitere Besonderheit ist der Snoezelraum, in dem mit verschiedenen Lichtquellen die Wahrnehmung der Kinder gefördert wird. Auf dem großzügigen Außengelände entsteht zudem unter anderem eine Bobby-Car-Rennstrecke mit Kreisverkehr.

 

Aufgrund der großen Nachfrage startet die Kita im August mit zwei U3-Gruppen. Hier sind noch Plätze frei. Wer sein Kind dafür noch anmelden möchte, kann dies bei der Kita-Leiterin Eva Herrig tun (Telefon: 02962 800 2660; E-Mail: e.herrig[at]josefsheim-bigge.de). Aktuell ist die Kita von montags bis donnerstags von 07:00 bis 16:00 Uhr und freitags von 07:00 bis 15:00 Uhr geöffnet, perspektivisch soll je nach Bedarf aber auch eine Betreuung bis 18:00 Uhr angeboten werden.

 

Bildzeile (v.l.n.r.): Karl-Josef Steinrücken (stv. Bürgermeister Stadt Olsberg), Peter Loesmann (Aufsichtsrat Kropff-Federath‘sche Stiftung), Gerhard Freund (Geschäftsführer Josefsheim Bigge), Martin Rickert (Verwaltungsleiter und stv. Geschäftsführer Jugendhilfe Olsberg), Rolf Schottmüller, Johannes Berger (beide Materio), Ludger Imöhl (Aufsichtsrat Kropff-Federath‘sche Stiftung), Winfried Cruse (Geschäftsführer Josefsheim Bigge) und Anja Gernholt (Geschäftsführerin Jugendhilfe Olsberg) gemeinsam mit einigen Kindern.

Ansprechpartner